Wings for Life World Run 2016

Der Wings for Life World Run 2016 in München und ich war dabei! Nur ein kurzes Fazit von mir zu diesem Event, ein paar Impressionen gibt es auch als Video zu sehen. Bei absolut traumhaftem Wetter starteten 8.000 Menschen in München und über 130.000 an 34 Orten der Welt zeitgleich ins Rennen für den guten Zweck, bei dem 100% des Startgeldes in die Rückenmarksforschung fließen. Das tolle am Rennprinzip ist, dass es keine Ziellinie gibt. Eine halbe Stunde nach Start begibt sich das sogenannte Catcher Car auf die Reise und fährt mit einer vorgegebenen Geschwindigkeit die Strecke ab, die überholten Teilnehmer „fliegen“ dann aus dem Rennen. Für mich war nach einer Stunde und fünfunddreißig Minuten zwischen Kilometer 16 und 17 Schluss, während der weltweite Sieger, der in diesem Jahr aus Italien kommt, in sagenhaften fünfeinhalb Stunden fast 90 km abspult und damit einen neuen Rekord aufstellt.

Auch wenn in zwei Wochen für mich wieder der Strongman am Nürburgring ansteht, bin ich etwas in Trainingsrückstand aber mit dem Resultat unter gegebenen Bedingungen absolut zufrieden. Hätte ich mich am Sonntagmorgen für andere Socken entschieden, dann wären vielleicht noch ein bis zwei Kilometer mehr drin gewesen. Die Auflösung für das schmerzverzerrte Gesicht als mich das Catcher Car überholt hat gibt’s im Video zu sehen… 😉

Aber eines steht sicher fest, ich gehe auch 2017 wieder an den Start!

eAk

Kommentar verfassen