Wenn der Paketmensch (k)einmal klingelt…

In letzter Zeit durfte ich viele „tolle“ Erfahrungen mit den unterschiedlichen Versanddienstleistern machen. Hier meine Top-3 als „Quickie“:

Bei DPD bekommt man ein Zeitfenster per E-Mail mitgeteilt, in welchem man versucht das Paket zuzustellen. Man kann planen, man befindet sich zuhause und plötzlich ändert sich der Status im Online-Tracking getreu dem Motto: „Zustellversuch erfolgt, keiner da“. DPD hat hierbei noch das Beamen erfunden, denn der Zettel für den Zustellversuch landet erst 4 Stunden später magisch im Briefkasten.

Leider weiß Hermes nicht was sie tun und sollten dann unter Umständen Ihr Geschäftsfeld ändern. Es fängt damit an, dass das Paket am Zustelltag in das falsche Fahrzeug gestellt wird und damit auch nicht mehr an diesem ausgeliefert werden kann. Sollte nicht passieren, kann aber mal. Anruf bei der Hotline und man erklärt sicherheitshalber wie man es schafft, ein 20 Stockwerke zählendes Hochhaus mit Firmennamen an der Fassade zu finden. Paket sollte dann laut Info am nächsten Tag zugestellt werden. Neuer Tag, neue Story: „Ja durch die Änderung der Lieferadresse wird Ihr Paket erst morgen zugestellt, da kann ich heute nichts mehr machen“. Änderung der Lieferadresse? Hallo? Wenn die linke Hand nicht weiß, was die rechte macht. Der geplante Zustelltermin steht laut Homepage übrigens immer noch gestern, mal schauen welche Überraschung mich morgen widerfährt.

Das absolute Highlight und somit Platz 1 gehen aber an DHL! Da entscheidet sogar der Fahrer, dass ich mein Paket nicht haben möchte, ich lieber die Annahme des Pakets verweigere und die Lieferung dann ‚paketwendend‘ zum Absender zurückgeht. Ok, ich kann auf die Penispumpe auch noch drei Tage länger warten. Auch hier sollte an eine Firmenadresse geliefert werden und laut Information des Empfangs haben die DHL Fahrer keine Lust oder Zeit auf den entsprechenden Empfänger zu warten. Scheint also kein Einzelfall zu sein. Das Paket einfach in die nächste Filiale zu liefern wäre wohl zu einfach, aber wäre auch mit Arbeit verbunden.

Die Unternehmen sollten sich an dieser Stelle einmal Gedanken über Ihren Service machen. Der Druck die Pakete auszuliefern wird auf die Mitarbeiter umgewälzt und diese treffen Entscheidungen zu Lasten der Qualität.


Foto gefunden bei unsplash.

eAk

Kommentar verfassen