#EveryDayStories – Ich wollte doch nur…

Primärziel Nummer eins aktuell, einfach nur Überleben. Jedoch gönnte ich mir selbst für den gestrigen Tag ein üppiges Programm, so zumindest der Plan. Zum Release von Watch Dogs, hatte ich mir doch endlich mal eine Konsole gegönnt. Seit Wochen brav bei Gamestop  das PS4-Watch Dogs-Bundle vorbestellt, welches auch zuverlässig und pünktlich versandt wurde, wäre da nicht noch UPS.

Die EXPRESS-Lieferung sollte eigentlich bis 10:30 Uhr bei mir ankommen, also eigentlich, wäre da nicht noch UPS. Die schaffen es sogar, dass sie nach Rückfragen keine Ahnung haben, wo sich das Paket gerade befindet und ob es sich überhaupt da befindet, wo es denn eigentlich sein könnte. Klingt komisch, ist auch so. Um 14 Uhr gab es immer noch kein Lebenszeichen von meiner zukünftigen Freundin, also machte ich mich dann auf den Weg zu meinem Friseurtermin und wie sollte es auch anders sein, da verlässt man das Haus und schon taucht UPS auf.

Mit neuem verunstaltetem Kopf, wollte ich zum Sport, so zumindest der Plan. Leider lässt sich das Parkhaus nur schwer verlassen, wenn man seinen Parkschein verloren hat. Interessanterweise fand ich einen 20 € Schein in meiner Tasche, aber das machte die Gebühr in Höhe von 18 € auch nicht erträglicher. Aus Erfahrung weiß ich, dass sich manche Schranken irgendwie austricksen lassen. Vielleicht hätte ich mir vorher noch Watch Dogs anschauen sollen, da geht sowas relativ simpel mit dem Handy. Ich stand also an der Einfahrt, feige und schüchtern wie ich bin, und wollte die passende Person bitten, mir das frisch gezogene Ticket zu überlassen und einfach vor der Schranke wieder zurückzusetzen. 15 Autos später stand ich immer noch da, als plötzlich eine Oma in ihrem elektrischen Rollstuhl um die Ecke bog. „Die nehm ich“, dachte ich mir und nach knapp 45 Sekunden stand der Rollstuhl mit Oma passend vor der Schranke und ich konnte mir das Ticket schnorren, so zumindest der Plan. Der Automat wollte mir meine Errungenschaft nicht gönnen, verweigerte den Dienst und so bezahlte ich doch widerwillig die 18 €, inklusive 10 € Bearbeitungsgebühr dafür, dass ein Mensch irgendwo auf einen Knopf drückt.

Nachdem UPS herausgefunden hatte, dass sich mein Paket doch irgendwie irgendwo auf diesem Planeten befand, vereinbarte ich einen persönlichen Abholtermin im Regionallager. Ist dann auch der einzige Vorteil, dass das am gleichen Tag noch möglich ist. Und auch wenn meine Freundin sich endlich schlank im Regal räkelt, so war das Abendessen beim Italiener das beste.

eAk

Kommentar verfassen